• Abb. 1: Piktogramme vorwiegend für das Inklusive LWL-Internet

  • Abb. 2: Piktogramme vorwiegend für das Inklusive LWL-Internet

  • Abb. 3: Piktogramme vorwiegend für das Inklusive LWL-Internet

  • Abb. 4: Piktogramme für Angebote der LWL-Museen für Menschen mit Behinderung. Die jeweils erste Erläuterung unter den Piktogrammen ist getestet und in den Kontext oder den Text der Leichten Sprache aufzunehmen. Die weiteren Spezifizierungen sind zusätzliche Erläuterungen.

  • Abb. 5: Piktogramme für die Gebäudebeschilderung

Piktogramme

Zur Gestaltung digitaler Medien und Printmedien sowie für weitere LWL-Zwecke sind die nachfolgend aufgelisteten Piktogramme nutzbar. Sie orientieren sich an bekannten und gelernten Formen und dienen der einfachen Informationsübermittlung und Strukturierung. Nutzerinnen und Nutzer sollen sich über visuelle Merkmale geführt fühlen. Für die Piktogramme vergab die Lebenshilfe – Büro für Leichte Sprache Ruhrgebiet gGmbH, Bochum (Rahmenvertragspartner des LWL bis 31.8.2018) die Siegel „verständlich“ und „verständlich +“. In die Prüfung der Barrierefreiheit war die Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe NRW e. V. eingebunden.

Wie die Tests mit Menschen mit Lernbehinderungen bestätigt haben, sind diese Piktogramme auch für die Leichte Sprache einsetzbar. Dazu sollten die erläuternden Wörter unter den Piktogrammen in den Text der Leichten Sprache aufgenommen werden, damit die Zeichen insgesamt verstanden werden. Bilder der Leichten Sprache wie der „Lebenshilfe Bremen“ sind gesondert zu sehen und durch die LWL-Piktogramme nicht berührt.

Hinweis zu den Piktogrammen hinsichtlich der Angebote der LWL-Museen für Menschen mit Behinderung (siehe Abb. 4): Die jeweils erst genannte Erläuterung ist getestet und wurde im Zusammenhang mit dem Piktogramm verstanden. Die ergänzten, weiteren Spezifizierungen sind als zusätzliche Erläuterung zu verstehen und nicht Bestandteil des getesteten Piktogramms. Sie müssen entsprechend nicht in den Kontext oder den Text der Leichten Sprache aufgenommen werden.

 

Regelung:

  • Die Piktogramme werden einheitlich im LWL eingesetzt. Jedes Zeichen soll nur die ihm zugewiesene Bedeutung haben, da nur so die Barrierefreiheit auf der Grundlage der durchgeführten Tests gewährleistet werden kann. Zudem gelingt es so, einen einheitlichen, wiedererkennbaren LWL-Stil zu pflegen.
  • Die Piktogramme sollen grundsätzlich im LWL-Standard-Blau und können in den Farben des Corporate Designs des LWL sowie in schwarz/weiß positiv und negativ oder in den Farben aus den Internet-Design-Schemata eingesetzt werden. Ist die Hintergrundfarbe weiß, muss die Textfarbe schwarz sein.
  • Ein starker Hell-/Dunkelkontrast dient der Barrierefreiheit und ist hilfreich, um das jeweilige Piktogramm und seine Bedeutung schnell zu erfassen.
  • Die LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wird die Piktogramm-Sammlung weiterführen. Das hier eingestellte Basispaket wird ab 2020 erweitert. Sollten LWL-Abteilungen oder -Einrichtungen zwischenzeitlich für weitere Zwecke Piktogramme benötigen, sind diese auf eigene Kosten zu beauftragen und zu testen. Diese neuen Piktogramme sollen dann bitte der LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die zentrale Übersicht auf der CD-Webseite zur Verfügung gestellt werden.

Download:

Hier können die Piktogramme als SVG-Dateien herunter geladen werden:

LWL_Piktogramme_SVG.zip

Download:

Hier können die Piktogramme als Png-Dateien herunter geladen werden:

LWL_Piktogramme_PNG.zip

Download:

Hier können die Piktogramme als Jpg-Dateien herunter geladen werden:

LWL_Piktogramme_JPG.zip

Download:

Die Übersicht der Piktogramme zum Download:

Piktogrammme_Uebersicht.pdf